Home » Blog » Hausbau Allgemein » Baggerei auf der Miste

Baggerei auf der Miste

Ja wer baggert da so spät noch am Hühnergrund…..

Heute war endlich der Start der Erdarbeiten. Eine Schrecksekunde erlebte ich bei cm 70 unterhalb der Grasnarbe. Hier sollte eigentlich tragfähiger Boden aufzufinden sein - war er aber erstmal nicht. Schnell wurde ein Mitarbeiter von unserem Geologen eingeflogen, vielen Dank für so viel sportliche Spontanität!! Mit einem Verdichtungkontroll-Wuchtrams-Dingsi bewaffnet sprang der freundliche Erdschichtenversteher beherzt in die Baugrube und überprüfte die Bodenbeschaffenheit. Nach wenigen Minuten, in denen ich vor Spannung die Luft anhielt, war das Ergebnis da...

Puh, wir liegen genau am Minimumwert der Tragfähigkeit und müssen zum Glück nicht tiefer als geplant buddeln.
Morgen geht es dann weiter ...

Gute Nacht!

Erdarbeiten: fertig gerüttelt
Luxusmistenvermessungskontrolle

3 Responses

  1. Ciwi
    |

    Wow! Zum Glück nicht mehr als 70cm. Wir dürfen vsl. 90-120cm *bibber* Da werden wir bei unserem nächsten Besuch mal vorbeischauen und die Tiefe der Grube inspizieren! Viele Grüße

    • Herr Hase
      |

      Huhu,

      Krass, ich dachte bei Euch ist das Grundstück ebenerdig und nicht wie bei uns in den Döberitzer Alpen. Wieso müsst Ihr denn so tief ausschachten?

      Gruß zurück

      Der Hase 🙂

      • Ciwi
        |

        Moin!
        Ja, das dachten wir auch, dass uff dem platten Land kein großer Bodenaushub sein wird. Das kann u.a. daran liegen, dass die SEND Bauherren „früher“ gestattete, ihren Bodenaushub auf anderen Grundstücken zu verteilen. Logischerweise ist diese Erde dann nicht verdichtet worden. Somit hat das Bodengutachten ergeben, dass der verdichtete Boden erst ab 90-120cm kommt. Nun harren wir der Dinge die da kommen 🙂
        Viele Grüße

Comments are closed.