Home » Blog » Hausbau Allgemein » der Herr Fliese und seine Fuge

der Herr Fliese und seine Fuge

Wie bereits im letzten Artikel erwähnt, werkelte der Fliesenleger im Badezimmer und Gäste-WC. Während das Gäste-WC keinerlei Grund zur Beanstandung lieferte, sah doch die bestellte bodengleiche Duschkonstruktion mit einem Ablauf in Form einer kaum sichtbaren Schattenfuge absolut nicht professionell aus. Besagte Schattenfuge ist nämlich alles andere als kaum sichtbar, sondern in einem ca. 2 cm großen, kratergleichen Spalt ausmodelliert. Dieser Spalt befindet sich hierbei nicht auf dem Duschwannenboden, sondern zieht sich vom Boden ca. 1,5 cm an der Wand hoch.

Nach einigen Ereignissen mit dem Bauleiter, die mich doch teilweise in eine größere Empörung versetzten, wurde schließlich nach einer Lösungsmöglichkeit gesucht. Hierzu muss man wissen, dass eine Lösung in Form eines vollständig richtigen Einbaus der Fliesen in das Wesko-Element (Linie E), welches in unserer Dusche verbaut ist, nicht möglich ist, ohne das Badezimmer komplett neu zu fliesen. Richtig wäre der Einbau eigentlich erst dann, wenn die Fliesen der Wand in diesem Element endeten. Dies würde aber bedeuten, dass der gesamte Fliesenspiegel um einige Zentimer gesenkt werden muss.

Eine Edelstahlschiene zur Verdeckung der falsch sitzenden "Schatten-"Fuge und optischen Verschönerung des Fugenabschlusses wurde uns vorgeschlagen und wir wollten uns kulanter Weise diesen Vorschlag zumindest ansehen.

Eine Woche später erschien der talentierte Herr mit der Spezialisierung "Fliese" erneut im Mistenbad, um seine Handwerkskunst ein zweites Mal unter Beweis zu stellen. Er löste mehrere Bodenfliesen in der Dusche, hielt eine abgesägte Edelstahlschiene in die Fuge und sah den Hasen und mich fragend an. Mangels Alternativen und weil Edelstahl auf unseren grauen Fliesen jetzt nicht ganz so unhübsch aussieht, gab ich schließlich mein Einverständnis zur Installation. Ich wies den Herrn Fliese jedoch darauf hin, dass die Schiene keinesfalls so schief eingebaut werden dürfe, wie er sie gerade angehalten hatte. Gerade schiefe oder durchgebogene Strecken belasten mein Auge bis aufs Äußerste.

Der Handwerker begann also mit seinem Werk. Der Hase und ich verließen kurz danach aus wichtigem Grund für ca. 15 Minuten die Miste.

Auf dem Rückweg zur Miste meldete sich der Fliesenleger telefonisch und teilte dem erstaunten Hasen mit, dass seine Tätigkeit beendet und er selbst bereits auf dem Weg zu einem anderen Termin sei. Seine vollbrachte Arbeit könne von uns in Augenschein genommen werden. Mir stellte sich an dieser Stelle gleich die Frage, warum der Fliesenleger nicht vor dem eiligen Aufbruch vom Mistengrund sein Telefon benutzt hatte, um nachzufragen, wann wir wieder zurück sein werden, um uns dann sein Gewerk präsentieren zu können.

Als ich dann jedoch 5 Minuten später die überaus herausragenden handwerklichen Fähigkeiten des Herrn mit der Spezialisierung "Fliese" in unserem Badezimmer bewunderte, wurde mir allerdings schlagartig klar, warum er auf direktem Wege die Flucht aus dem Mistenbad ergriffen hat. In der Schattenfuge hing nun die besagte Schiene. Meine Augen blieben direkt am schief abfallenden Verlauf hängen. Einmal der schiefen Bahn gefolgt, sprang mich dann der kokonvex-konkav-gewellte Schienenverlauf im Gesamtfugenbild der Duschbodenebene an. 

Während ich mir vor Entsetzen mehrere Federn rupfte und mir den Herrn Fliesenleger aufgeknüpft am Duschschlauch vorstellte, versuchte der Hase umgehend den Künstler des Gewerks zu erreichen. Selbstverständlich war dieser für den Rest des Tages nicht mehr erreichbar. Also wurde der Fall wieder an den Bauleiter übergeben. Dieser besuchte wenige Tage später das Mistenbad, um sich selbst einen Eindruck zu verschaffen. Relativ schnell wurde festgestellt, dass die Schiene nicht nur schief eingebracht, sondern zudem äußerst innovativ zugeschnitten wurde. Unsere Schiene wurde mit der Zusatzfunktion "professionelle Schmutzfängerschiene ohne Säuberungsmöglichkeit" versehen. Denn am unteren Abschluss des zugesägten Schienestückes ragt das Einputzgitter schräg in die Abflussrinne und wartet nur darauf Haare und Körperstaub aufzuwickeln.

 

Wir erwarten nun den dritten Besuch des sogenannten Handwerkers und sind nachhaltig entsetzt über die Ausführung dieses Gewerks. 

Aber damit nicht genug, es gibt auch noch andere unschöne Ecken im unschönen Bad. Kunst oder einfach mal verrechnet beim Bodenfliesenmuster? Pech könnte man meinen, wenn nicht sowohl an der Giebelseite unsers Mistenbadbodens die Fliesen halbiert wurden und dann am anderen Raumende an der Badeingangstür 3 cm fehlen, handelt es sich dann hier um zu hohe Mathematik bei der Berechnung des exakten Fliesenmusters für ein Fingeraus Bad? Und ist es weiterhin eigentlich nicht mehr angesagt, auch eine Ecke  optisch schön zu fliesen?

Der Hase und ich sind erstaunt und enttäuscht über die unzureichende Qualität die Fingerhaus in unserem Badezimmer abgeliefert hat.

das Farbenkleid der inneren Miste
Luxusmisten-Blog-Rückstände

5 Responses

  1. […] der Herr Fliese und seine Fuge […]

  2. Ilka
    |

    hallo ihr beiden!
    mit euren bad habt ihr ja echt pech! bei uns gab es, im vergleich zu euren problmen nur kleinigkeiten zu beantsanden! aber das letzte Foto mit der „super tollen“ schienenecke, kommt mir sehr bekannt vor. So sah das bei uns auch aus! wir haben die wandwange dann bis hochfliesen lassen, die kosten hierfür wurden aber geteilt, weil die plannung nur eine halbhohe verfliesung der wand vorsah und man das wohl mit den schienen nicht anders lösen kann… dies war mir zwar ein rätsel, aber gut…. es wurde ein kompromiss gefunden, auch wenn er ärgerlicherweise geld gekostet hat!

    gruß aus hessen ilka

  3. Christian
    |

    Ich glaube wir haben auch diesen Ablauf und Bodenfliese. Ich schaue heute Abend mal nach wie das bei uns aussieht. Die Ecke sieht sehr bescheiden aus, ich hoffe FingerHaus bekommt das schnell hin. Habt ihr eigentlich das Reinigungswerkzeug für die Dusche erhalten, uns fehlt das nach zwei Monaten immer noch.

    • Miss Huhn
      |

      Hallo Christian, ja, das Reinigungswerkzeug haben wir übergeben bekommen (eine kleine blaue Bürste). An der Ecke wird leider nichts mehr geändert, das ist eine Standardecke °.°

  4. […] kündigte seinen Besuch im Mistenbad an. Der Herr Fliese hatte noch eine Rechnung mit unserer verkrümmten Schattenfuge ohne Schatten offen. Aluminiumschienen blieben dieses Mal allerdings im Auto, denn der Herr Fliese hatte einen […]

Comments are closed.