Home » Blog » Hausbau Allgemein » Fingerhaus – der Rückstau-Krimi

Fingerhaus – der Rückstau-Krimi

BaustartHallo Ihr lieben, Hallo Fingerhaus,

der Baustrom-Kasten steht, ein neues Schild präsentiert die Bodenplattenfirma und der Baustart ist dem Bauamt gemeldet. Eigentlich sollte dieser Moment nach 10 Monaten Planungszeit ein Grund zur Freude sein, aber obwohl noch nicht ein Krümel Erde für unsere Fingerhaus bewegt wurde, hat mein Vertrauen in die Firma Fingerhaus einen wirklich heftigen Knacks bekommen.

Kein Aprilscherz, da wird kurz vor Baustart von der Fingerhaus-Ausführungsplanung eine kostspielige Rückstausicherung für das Abwasser unseres Hauses gestrichen, da sie laut den Berechnungen der Ausführungsplaner nicht notwendig war. Beim Baustellengespräch machte mich dann der Bauleiter der Firma Knecht darauf aufmerksam, dass unser Haus etwa 140 cm unterhalb der Rückstauebene liege und bei Rückstau im Abwasserkanal das Erdgeschoss möglicherweise mit Fäkalien volllaufen könne.

Die Ausführungen der Firma Fingerhaus  über den überflüssigen Pumpfix (so heißt die Rückstausicherung) könne er nicht nachvollziehen.

Ich telefonierte nach dem Baustellengespräch nochmalig mit der Ausführungsplaung von Fingerhaus und nach erneutem Berechnen der Höhenlagen durch Fingerhaus wurde mir gesagt….Zitat: „auch bei konservativer Rechnung ist eine Rückstausicherung in Ihrem Haus absolut nicht nötig und man könne deshalb auf den Pumpfix verzichten.“ Ich forderte für diese Berechnung über die nicht notwendige Rückstausicherung von Fingerhaus eine schriftliche Bestätigung an, denn einer telefonischen Aussage wolle ich so nicht vertrauen. Im Katastrophenfall würde mit Sicherheit ein beweiskräftigeres Mittel gefordert sein.

Da Fingerhaus mir telefonisch ja absolute Sicherheit über diesen Punkt versprach, rechnete ich mit einer reinen Formsache und baldigem Zugang des angeforderten Schreibens, aber Pustekuchen. Plötzlich musste noch einmal Rücksprache mit dem Bauleiter von der Firma Knecht gehalten werden und die bestehende Berechnung musste von weiteren Fingerhaus-Mitarbeitern erst nochmals qualitätsgesichert werden. Das ganze dauert jetzt schon fast zwei Wochen an.

Ich bin fassungslos und gespannt wie es in dieser Sache weitergeht.

Fortsetzung folgt……

Archiv:

 

Rückstau-Krimi - Happy-End
Der Mistengrund wird Baustelle
Comments are closed.