Home » Blog » Hausbau Allgemein » Küchenschlacht die Zweite

Küchenschlacht die Zweite

KücheDie Küchenschlacht ist geschlagen. Übermächtige Gegner standen Huhn, Hase und Beagle in Form von Küchenstudios, Prospekten auf Hochglanzpapier und Verkäuferscharen bereit, um sich auf uns als potentiellen Festtagsschmaus zu stürzen.

Küchenschlachten sind schon echt anstrengend, erst recht für so einen kleinen Hasen in der Bauplanung. Erschöpft liege ich nun hier in der Mietmiste auf dem Sofa, vor mir mein Klapprechner und zu meinen Füßen der leise vor sich hinschnarchende Beagle. Eine Tasse mit dampfenden Kaffee steht bereit, um mich beim Tippen des zweiten Teils des Küchenschlachtberichtes wach zu halten.

Beim Kampf an der Küchenfront sind ja so einige Gegner auf der Strecke geblieben. Wir haben ganze 6 Küchenplaner in 8 verschiedenen Küchenstudios verschlissen. Bei einem Verkäufer machte ich bereits nach 45 Minuten kurzen Prozess und brach die Küchenplanung schon nach dem ersten Hochschrank ab. Die Arroganz des überheblichen Beraters konnte ich kaum länger ertragen.

Ein weiteres Küchenstudio beteiligte sich nur per eMail an der Küchenschlacht. Ich besuchte dieses Küchenstudio zwar einmal ingoknito, allerdings nur weil ich gerade in der Nähe war. Diese Firma blieb aber trotzdem schon nach dem ersten kleine Scharmützel auf der Strecke.

Während den zahlreichen Planungen und Gesprächen mit den unterschiedlichen Verkäufern konnte ich recht viel über Küchen, Küchentechnik und „Küchenkalkulation“ lernen. Ich habe unzählige Anregungen zur Gestaltung der Luxusmistenküche bekommen, viel über Oberflächen und Griffe gelernt, habe Hersteller, Bauformen und Qualitätsstufen begutachtet und am Ende aus Selbsterkenntnis eine komplett andere Küche bestellt als diejenige, die wir mit unserer Referenzküche ursprünglich geplant hatten.

Unsere Luxusmistenküche wird jetzt zwar etwas weniger bunt, dafür aber funktioneller und besser ausgestattet. Die Farbe kommt auf die Wand und nicht an die Küchenmöbel. Wir bleiben dadurch viel flexibler in der Raumgestaltung. Ach und hey, ich koche übrigens auf Grund unserer Heizungsumplanung meine Möhrchen dann auch in Zukunft noch auf Gasflammen und da freu‘ ich mich ganz besonders drauf.

Wir haben uns übrigens letztlich nicht für den vermeintlich günstigsten Anbieter entschieden. Ich will jetzt nicht auf jedes einzelne Küchenstudio eingehen, das würde den Rahmen doch sehr sprengen und ausserdem ist vieles auch sicher subjektiv, aber ich wollte zumindest ein kurzes Résumé ziehen und abschließend einen paar Tipps zum Küchenkauf geben.

Die ultimativen fünf Hasentipps zum Küchenkauf:

1. Beratung ist für Hasen gut, Kontrolle ist besser, vor allem wenn sich Füchse vor dem Bau herum treiben.

  • Nicht nur die Möbel müssen stimmen, die einzelnen Geräte sind mindestens genauso wichtig. Überlegt Euch vor der Unterschrift unter einen Küchenvertrag, welche Geräte Ihr genau wollt: Hersteller, genaue Gerätenummer oder Bezeichnung und der Preis sind dabei entscheidend. Kontrolliert die angebotenen und vermeintlich besseren Geräte aus dem Angebot in Ruhe zu Hause. Tauscht diese wenn nötig vor der Unterschrift aus. Lasst euch eventuelle Mehrpreise oder vermeintliche Sonderangebote bei Geräten genau begründen.

2. Lasst euch keine Radieschen als Möhren verkaufen:

  • Achtet vor der Vertragsunterzeichnung auf jedes einzeln Detail im Angebot und googelt alle Artikelnummern und Typenbezeichnungen, die Ihr im Angebot finden könnt. Denn es  werden gerne verbal andere Dinge verkauft als diejenigen, die dann tatsächlich Auftrag stehen. Da wird beispielsweise aus dem tollen 7-fach-lackiertem super Sonderangebot am Ende eine günstige Kunststofffront. Seitenteile, Arbeitsplatten und Griffe sind auch Punkte, mit denen Ihr euch genauestens auseinander setzen solltet, bevor Ihr einen Vertrag unterschreibt.

3. Es gibt keine zeitlich befristeten Super-Truper-Spitzen-Sonder-Kurzzeit-Angebote auf dem Möhrenfeld:

  • Wenn Euch ein Küchenverkäufer einen „Sonderrabatt“ anbietet, der nur dann gilt, wenn Ihr sofort unterschreibt, lügt Euch der Verkäufer frech ins Gesicht. Ein Verkäufer will Umsatz generieren, das ist sein vorwiegendes Ziel. Einen echten Rabatt gibt ein seriöser Verkäufer auch einige Zeit später noch. Zeitliche Befristungen bei Angeboten sind immer unseriös und nutzen nur dem Verkäufer. Er nimmt Euch die Möglichkeit zur Kontrolle des Angebots, er nimmt Euch für die Mitbewerber vom Markt und hat Euch an der Angel.

4. Angebote schriftlich und detailliert mit nach Hause nehmen, dort die Möhrchen in Ruhe vergleichen:

  • Ihr wollt mit Eurer Küche lange glücklich leben und nicht am Ende mit leeren Taschen in einer „doofen“ Küche stehen, die euch nicht gefällt. Vorsicht vor Küchenstudios, die euch kein schriftliches Angebot zur Überprüfung mit nach Hause geben wollen! Natürlich hat ein Küchenstudio kein Interesse daran, einem Mitbewerber seine Küchenplanung und Kalkulation zu überlassen. Diese Mitbewerber können Euch aber egal sein, Ihr seit der Kunde, der für die Küche viel Geld zahlt und das gibt Euch das Recht ein Angebot in Ruhe prüfen zu können.

5. Alles gut kauen und verdauen, Zeit ist euer wichtigster Verhandlungspartner:

  • Gerade bei Fertighäusern muss mit der Bemusterung auch der Küchen- und Installationsplan vorliegen, denn die Wände müssen nach diesem Plan produziert werden. Hat man die Küchenplanung zu diesem Zeitpunkt nicht in Ruhe abgeschlossen und muss kurz vor Torschluss in irgendeinem Küchenstudio eine Küche zu kaufen, ist dass in meinen Augen kein vernünftiger Weg. Bei einer Fingermiste hat man zur Zeit mindestens 6-8 Monate Luft bis zum Bemusterungstermin, genug Zeit sich um sich um die Küche zu kümmern. Vergleichen lohnt wirklich. Bei unserer Referenzküche lag die Preisspanne von 8.350,- € bis 16.000,- € wirklich deutlich auseinander. Wohl bemerkt 100% die gleiche Küche, gleiche Elektrogeräte, gleicher Aufbau!

Am Ende schafften es nach diesen Kriterien dann ganze zwei Küchenstudios in die engere Auswahl derer, denen ich mein Vertrauen schenkte und bei denen ich eine Küche kaufen würde. Sie erfüllten alle Anforderungen, die ich an ein faires Angebot stelle. Preislich waren die Angebote in Ordnung und lagen nur um wenige 100,- € auseinander.

Den Zuschlag für unsere Küche erhielt das Küchenstudio Küchen Weiß aus Dallgow Döberitz. Es liegt in fast unmittelbarer Nachbarschaft zum Mistengrund und ich kann unseren Küchenplaner Herrn W. direkt besuchen, wenn es mal Probleme geben sollte. An zweiter Stelle der ausgewählten Küchenstudios stand der Küchenmarkt Böhmke. Ausschlaggebend war aber letztendliche nur die Entfernung der Küchenstudios zur Luxusmiste. Bei Küchen Böhmke hätte ich auch genauso vertrauensvoll eine Küche kaufen können.

Zu gegebener Zeit werde ich über das Thema Küche dann sicher abschließend berichten…..

 

Halbzeit, 6-Monate Luxusmiste
Mistenerwärmung - ein Drama in 3 Akten (Teil III)

5 Responses

  1. Christian
    |

    Hallo Zusammen,

    wir sind kurz vor der Unterschrift und warten nur noch auf das schriftliche Angebot des Küchenstudios, mal sehen ob alles genau wie besprochen aufgelistet ist. Hattet ihr auch mal in Korbach angefragt?

    Viele Grüße,
    Christian

    • Herr Hase
      |

      Hallo Christian,

      ja in Korbach habe ich auch angefragt, dass Ergebnis kannst du hier nachlesen. Im nächsten Leben werde ich übrigens auch Küchenverkäufer und verdiene mir ne goldene Nase. 🙂

      Viele Grüße

      Michi

      • Christian
        |

        Hallo Michi,

        bei uns war es das krasse Gegenteil. Auch wir haben alle Geräte, die Möbel, die Armatur und das Waschbecken vorgegeben. Der Gutschein ist deutlich spürbar, das Angebot ist gute 2.800€ günstiger als in drei anderen Studios. Verglichen mit einer Ikea-Küche inkl. Aufbau ist der Preis nur wenig höher. Es gab auch keine große Rabattshow, er schnappte sich den Taschenrechner und nannte uns den Preis.

        Viele Grüße,
        Christian

        PS: ich habe euch mal verlinkt 🙂

        • Herr Hase
          |

          Guten Morgen Christian, 🙂

          ich Vermute ja das der Verkäufer aus Korbach einfach einen schlechten Tag hatte oder vollkommen überarbeitet war. Er hatte wolmöglich auch keine Zeit für eine anständige Kalkulation aber das kann mir als Kunde natürlich vollkommen egal sein. Ich will einfach ein gutes, faires und nachvollziebares Angebot, mehr nicht.

          Viele Grüße
          Michi

          Ihr seit zurückverlinkt,

  2. […] Eigenheimplanung.  Seit damals haben wir ein Grundstück gekauft, eine Hausbaufirma gefunden, eine Küche erstanden, Behördengänge erledigt und insgesamt 27 Artikel hier in das Blog getippt. Diese […]

Comments are closed.