Home » Blog » Hausbau Allgemein » Mistenausbaupaket 1: Verspachtelung

Mistenausbaupaket 1: Verspachtelung

Es gibt ja bauliche Tätigkeiten, für die Hühner einfach nicht gemacht sind. Das Spachteln gehört hier eindeutig dazu. Obwohl ich mich bis aufs Äußerste bemüht habe, den Hasen auch bei diesem Teil des Misten-Ausbaupakets 1 zu unterstützen, war ich hier ausnahmsweise überhaupt keine Hilfe.

Zu Beginn der matschigen Gipstätigkeit war ich für die Zubereitung von frischem Kaffee und dem Bereitstellen von dänischem Buttergebäck eingeteilt. Als ich mich nach Beendigung dieser doch recht langweiligen Bauhelfertätigkeiten als Qualitätssicherungshuhn versuchte und den Hasen unaufgefordert mit ein paar Fingerzeigen auf vermeintliche Spachtelungenauigkeiten hinwies, wurde ich doch tatsächlich kurzerhand von der Baustelle verwiesen, Huhnverschämtheit! Wie soll ich mich denn so am Gelingen des Projekts "Fugenfüllen" beteiligen?

Notiz an mich selber: Manch' gut gemeinte Hinweise treiben den Bauhasen wohl in den für Hühner unverständlichen Wahnsinn. Um nicht mit der Gipskelle durch den Garten gejagt zu werden, verließ ich die Baustelle zum Samstag Shopping im nahegelegenen Outlet-Center. Wunderbar! Die weiteren Tage der Bauabstinenz nutze ich zur Regeneration der Haut und Federstruktur meines baugeschundenen Hühnerkörpers. 

Da sich der arbeitswütige Hase selbstverständlich keine Minute Pause gönnte, kann ich heute stolz das Ende der Verspachtelung verkünden. Die Spachtelei, das Einbringen der Bewehrungsbinden, das Festtackern und Eingipsen der Eckschutzschienen und das anschließende Abschleifen des Spachtelwerkes wurden erfolgreich abgeschlossen. Ab jetzt wird an den glattgeschliffenen Wänden und Decken Glasfaservlies geklebt.

Nächstes Wochenende kündigte der Hase für mich dann auch das Ende der baufreien Zeit an. Die gemütliche Zeit auf dem Sofa ist dann wieder vorbei und ich werde mich beim Streichen und Pinseln mit Farbe bekleckern können. Ob der Hase wohl weiß, dass für mich nächsten Samstag Federpflege beim Friseur ansteht? 

 

 

Neues von der Miste: verkachelt und getüncht
Amselgeflüster im Gartenrohbau
Comments are closed.